Logo Gabriele Schweigert
         

Fußreflexzonentherapie

 

Reflexzonentherapie am Fuß
nach Hanne Marquardtfussreflexzonen

 

Therapie und Massagen zur

  • Anregung der Selbstheilungskräfte
  • Gesunderhaltung
  • Regeneration
  • Entspannung
  • Vorbeugung

Unsere Füße – sie geben uns Standfestigkeit in unserem Leben, tragen uns durch leichte und schwere Stunden und verbinden uns mit der Erde. Mit ihnen können wir sehr viel ausdrücken, freudig tanzen, wütend stampfen, nervös trippeln… und sie finden oft sehr wenig Beachtung. Sie freuen sich über Barfuß laufen als natürliche Fußreflexzonenaktivierung, das Spüren von Gras, Sand, Steinchen, Nässe, Wärme, Kälte und natürlich auch über Fußmassagen.

Der ganze Mensch im Fuß

Unsere Befindlichkeiten spiegeln sich in unseren Füßen wieder, auch in den sogenannten Reflexzonen.

Die Füße stellen sozusagen den ganzen Menschen in verkleinerter Form dar, alle Bereiche des menschlichen Körpers werden den Reflexzonen am Fuß zugeordnet.

Durch eine spezielle Grifftechnik lassen sich belastete Zonen ertasten und es entsteht so ein Bild des Menschen im Kleinformat, entsprechend seiner augenblicklichen Verfassung. An diesem Tastbefund orientieren sich die nachfolgenden Behandlungen. Es werden in erster Linie auffällige Zonen bearbeitet, der Patient gibt während der Behandlung Feedback über Schmerzhaftigkeit der Zonen und / oder vegetative Reaktionen, wie z.B. feuchte Hände oder Herzklopfen etc. Behandelt werden können Erwachsene und Kinder.

Durch das Bearbeiten schmerzhafter und aufffälliger Zonen an den Füßen bekommt der Körper Impulse, sich zu ordnen und den „inneren Arzt“ zu aktivieren. Alle Zonen am Fuß haben einen Bezug zu bestimmten Regionen im Körper, man kann also über die Füße gezielt z.B. die inneren Organe, wie Magen, Darm, Herz, Nieren, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Hormondrüsen, das Lymphsystem und vieles mehr „erreichen“ und stimulieren.

Die RZF ist mehr als eine gewöhnliche Fußmassage, sie ist eine Therapieform mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte des Menschen anzuregen und damit eine Linderung, im besten Falle eine Heilung der Beschwerden zu erreichen. Der Behandlungserfolg ist abhängig von Regenerationskraft, psychischen und körperlichen Belastungen sowie der Mitarbeit des Patienten.

Prophylaxe und Stressabbau

Die RZF ist auch sinnvoll, bevor sich Krankheiten oder Beschwerden zeigen und bietet eine gute Möglichkeit der Gesundheitspflege. Sie verschafft Entspannung und leistet gute Dienste beim Stressabbau.

Wo kann die Reflexzonentherapie helfen?

  • muskuläre Verspannungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • chronischen Schnupfen / Nebenhöhleninfekten
  • Harnwegsinfekte
  • lymphatische Belastungen (vor allem bei Kindern)
  • Kopfschmerzen
  • Stress
  • hormonelle Dysregulationen
  • Probleme mit dem Bewegungsapparat
  • Regeneration nach Unfällen, Operationen, Chemotherapien
  • Narbenstörfelder
  • Schlafstörungen
  • Begleitung von werdenen Müttern

Dauer der Behandlung

Ersttermin:    60 Min. + 20 Min. Nachruhe
Folgetermin: 40 Min. + 20 Min. Nachruhe

In der Regel rechnet man mit einer Serie von 6 bis 12 Behandlungen, ein- bis zweimal wöchentlich.

Zum Kennenlernen können Sie auch gerne eine „Schnupperbehandlung“ wahrnehmen.

Weiterführende Informationen:

http://www.fussreflex.de/